Der Esszimmertisch als Familienmittelpunkt

 

 

Der Tisch im Esszimmer ist etwas ganz Besonderes. Er ist nicht nur ein einfaches Möbelstück, sondern bildet einen zentralen Ort des Familienlebens. Mahlzeiten werden an ihm zusammen eingenommen, dabei wird über vieles gesprochen und auch Probleme gelöst.

 

 

Auch Gäste werden am Esszimmertisch bewirtet und auch der eine oder andere Bastelnachmittag oder Spieleabend findet an ihm statt. So ein Familientisch muss einiges aushalten, weshalb hier Massivholz als geeignete Materialwahl empfohlen wird.

 

Esszimmertisch aus Massivholz

 

Ein Esszimmertisch aus Massivholz gibt es in den unterschiedlichsten, hochwertigsten Holzarten. Tische aus einem Massivholz sind nicht nur optisch sehr schön, sondern sie wirken sich auch sehr positiv auf ein harmonisches Raumklima aus.

 

 

Bei Holzmöbeln ist genau geregelt, wann von einem Massivholztisch gesprochen wird. Wenn ein Tisch mit der Bezeichnung „Eiche massiv“ angeboten wird, dann muss er durchgehend aus Eiche gefertigt sein. Tische aus Spanplatten oder Sperrholz dürfen nicht als Massivholz Möbel angeboten werden.

 

Warum ist Massivholz für ein Familienesstisch besonders geeignet?

 

Massivholztische bieten eine gute Qualität. Durch das Aus- und Einziehen der unterschiedlichen Elemente kann der Tisch zum jeweiligen Gebrauch passend gestaltet werden. Besonders praktisch ist der Butterfly Auszug. Hierbei wird eine Tischseite ganz einfach noch außen gezogen.

 

 

Die unter dem Tisch montierte Holzplatte wird hierbei nach oben gefaltet. Viele Tische sind zusätzlich mit einem Schubladenauszug ausgestattet. Einige Tische lassen sich für bis zu 12 Personen ausziehen. Sie stehen als ovale, runde oder rechtfertige Modelle zur Verfügung.

 

Auf was sollte beim Holz geachtet werden?

 

Beim Kauf eines Esszimmertischs aus Holz sollte immer darauf geachtet werden, dass es sich um einen FSC-zertifizierten Tisch handelt. Dieses Zeichen bedeutet, dass das Holz nur aus nachhaltig bewirtschafteten Forsten handelt. Die Bezeichnung FSC stammt von der internationalen Non-Profit-Organisation Forest Stewardship Council. Dieses Unternehmen überwacht den verantwortungsvollen Umgang der globalen Waldressourcen.

 

 

Massivholztische aus einem robusten Akazienholz haben eine elegante Maserung und ein helles Erscheinungsbild. Buchenholz und Eichenholz gehören zu den unverwüstlichen Holzarten. In der Regel ist Buchenholz sehr feinporig und sorgt für viele Farbschattierungen. Eichenholz dagegen sieht auch mit einer vieljährigen Patina oder Kratzern noch toll aus.

 

 

Moderne Massivholztische sind auch in Mangoholz, Teak, Palisander, Pinienholz oder Rubberwood zur Verfügung. Hierbei handelt es sich um das Holz des Kautschukbaums. Rubberwood Tische sind häufig Einzelstücke, die gezielt in Szene gesetzt werden können. Eines der elegantesten Holzarten ist Teak. Es ist widerstandsfähig, robust und ist daher sogar für den Outdoor-Bereich gut geeignet.

 

Welche Esszimmertische aus Massivholz gibt es?

 

Esstische aus Massivholz stehen in den unterschiedlichen Größen und Designs zur Verfügung. Viele Tische sind mit ausziehbaren Seiten ausgestattet. Das hat den Vorteil, dass mehr Personen zum Beispiel bei Geburtstagsfeiern einen Platz finden. Besonders beliebt sind Tische mit einem rustikalen und matten Look oder hochglänzendem Finish.

 

 

Esstische mit einem Industriedesign passen perfekt in ein modernes Speisezimmer oder Loft. Ein Pendant im Kolonialstil dagegen schmückt jedes entsprechend eingerichteter Esszimmer. Bei derartigen Modellen geben dunkle Holzarten, Rattan, Leder oder Leinen den Ton an. Besondere Akzente können mit Massivholztischen durch einen bewussten Stilbruch gesetzt werden.

 

Baumtische und Baumkantentische liegen im Trend

 

Ein Baumtisch als Esszimmertisch aus Massivholz oder ein Tisch mit einer Baumkante liegen gerade sehr im Trend. Anders als bei einem normalen Esszimmertisch, der in der Regel geradlinig und unauffällig ist, weist ein Baumtisch Verformungen und Unebenheiten auf. Das außergewöhnliche Design macht aus jedem Esszimmer etwas ganz Besonderes.

 

 

Ein charakteristisches, typisches Merkmal des Tisches ist die Natur- bzw. Baumkante. Eine Besonderheit ist, dass die Struktur des Baumstamms komplett beibehalten wird. Es wird auf die Längsseiten des Esstischs übertragen. Durch die Astlöcher, Wuchsrisse und eine dunklere Rinde sieht jeder Tisch anders aus. Es handelt sich also beim Baumtischen aus Massivholz immer um ein Unikat.

 

 

Durch die Struktur des Esstisches wird die Natürlichkeit des Möbels unterstrichen. In Ihrer Verarbeitung können die Tische nicht komplexer sein. Die Tischplatte besteht aus einem Stück. Bei dieser Tischart wird auf das Verleimen der Holzstücke oder Bohlen verzichtet. Bei der Herstellung werden häufig Eichen oder Akazien verwendet. Auch im Wohnzimmer macht sich ein Tisch aus Holz sehr gut.

 

Massivholz Esszimmertisch: zeitlos und robust

 

Allen Massivholztischen gemeinsam ist, dass sie bei guter Pflege sehr lange halten und viele Jahre das Familienleben bereichern können. Die eine oder andere Gebrauchsspur lässt sich mit etwas handwerklichem Geschick gut unsichtbar machen.

 

 

Oder aber man betrachtet sie als eine kleine Geschichte des Familienlebens und lässt sie einfach wie sie ist. Über die Jahre hinweg, kann dann auch der Esszimmertisch aus Massivholz eine Geschichte erzählen.

 

Weitere interessante Beiträge

 

Einbauschränke für die Dachschräge

Haus einbruchsicher machen


Für diesen Beitrag sind die Kommentare geschlossen.